Sehenswürdigkeiten

Die Nord-Als Fähre "Bitten". Der hübscheste Weg nach Nord-Als auf der Insel Als. Die Fähre "Bitten" fährt jede halbe Stunde von Ballebro und Hardeshøj auf Als. Die Überfahrt dauert 10 Min., wo man sich auf der Fähre bewegen kann und die schöne Aussicht entweder nach Als oder Sundeved geniessen kann. Oder man kann sich auch im Salon mit seinen 50 Sitzplätzen aufhalten. Auf der Fähre ist für ca. 30 Personenwagen Platz. Die Fähre Route war schon vor dem Jahre 1683 in Gebrauch und wird heute noch von Touristen und Insulanern von Nord-Als das ganze Jahr hindurch benutzt. Hat man Kinder mit im Urlaub, dann ist eine Überfahrt mit der Fähre fast ein MUST und ist eine schöne Abwechslung von einer Autofahrt.

Adresse: Færgevej 70, 6430 Nordborg. Webside: http://www.faergen-bitten.dk/

 

Nimm deine Familie 2017 mit in ein neues Universum.

Komm mit deiner Familie ins Universe und erlebe Süddänemarks größten und lustigsten Erlebnispark.

Hier könnt ihr im fantastischen Universum der Naturwissenschaften und Technik auf Entdeckungsreise gehen und es gibt Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein – versprochen!

2017 öffnen wir die Türen zu unserer neuen virtuellen Welt, in der ihr zusammen auf spannende Entdeckungstouren gehen könnt. Erklimme unseren bis in den Himmel ragenden ‚Sky Trail‘ oder mache eine Spritztour mit unseren nagelneuen Elektroautos.

Lass dich verblüffen und staune – bis bald im Universe.

Adresse: Mads Patent Vej 1, DK-6430 Nordborg Webside: Universe.dk

Das Nordborg Schloss wurde ca, 1150 von Svend Grathe gegründet und Alsborg getauft. Leider ist das originale Schloss im Jahre 1665 heruntergebrannt, aber im Jahre 1678 wieder aufgebaut. Später bekam das Schloss den Namen Nordborg Schloss. Heute dient das Schloss für ca. 135 Schülern als Internat. Darüberhinaus wird einmal jährlich im Juni das Nord-Als Musikfestival dort abgehalten, wie auch mehrere andere Begebenheiten. Der Park ist bis Sonnenuntergang für die Öffentlichkeit zugänglich.

Adresse: Nordborg Slots Efterskole - Slotsgrunden 1 - 6430 Nordborg

Das Sonderborg Schloss wurde ca. 1170 gegründet. Die Schlosskapelle ist im Renaissancestil. Wegen der kräftigen Gebäude, wurde das Sonderborg Schloss als Arrest und Gefängnis verwendet, später unter den Schleswigen Krigen als Krankenhaus. Heute dient das Schloss als historisches Museum der südjütländischen Geschichte. U.a. der Seefahrt, Textilien und Handwerke. Das Sonderborg Schloss hat täglich von 10:00 - 16:00 Uhr geöffnet.

Adresse: Sønderborg slot og Museum - Sønderbro 1 - 6400 Sønderborg

Ønsker du også at være med på siden? Så klik venligst her: TILMELDING

 

 

@ Protected by copyright law: All sites, pictures and other stuff are copyrighted by: @ Fotograferne Bodil og Torben B Fischer, Denmark: billedhuset@gmail.com

Der Jollmands Hof stammt vom Anfang des 1700 Jahrhunderts zurück und ist jetzt, soweit wie möglich dem Original entsprechend, wieder hergestellt. Auf dem Hof kann man die Ställe und das Wohnhaus besichtigen und man bekommt einen sehr guten Eindruck davon, wie die Menschen damals gelebt haben. Der Jollmands Hof ist jeden Sonnabend von 9:30 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet und in der Periode vom 1. Juni bis 15. September auch am Sonnabend und Dienstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Eintritt für Erwachsene und Kinder über 14 Jahren, Kr. 25,00. Adresse: Møllegade 15, Holm, DK-6430 Nordborg.

Munkegård Traktormuseum. Das Museum in Pøl ist mit seltenen und speziellen Traktoren aus 16 verschieden Ländern ausgestattet. Der älteste ist von 1928, ein IH (International 10-20). Viele der Traktoren sind für bestimmte Zwecke gebaut worden, wie z.B. ein Geräteträger. Darüberhinaus stehen im Munkegård Traktormuseum auch verschiedene Mähdrescher, von dem ersten schiebbaren bis zum selbstfahrenden. Das Museum, 2008 eröffnet, hat täglich von 10:00 - 17:00 Uhr geöffnet oder nach Absprache.

Adresse: Munkegård Traktormuseum - Pøl Nørregade 5 - 6430 Nordborg

Egen Umgebungs- und Landwirtschaftsmuseum wurde 1992 gegründet. Das Museum hat von 187 Hausständen und Handwerkern Gegenstände gesammelt und gespendet bekommen, wie auch von der Landwirtschaft von ganz Als. Das Museum hat alles von Spielzeug, Küchengegenständen, Schmiedewerkzeugen, Tischlerwerkzeugen, Schuhmacherwerkstatt, Butterfässer und Kinderwagen bis zur Feuerwehrspritze der Egen Gemeinde und was sonst noch alles, im Laufe der Jahre von den privaten Hausständen, Handwerkern und Landwirtschaft auf Als, angewendet wurde.

Geöffnet am Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag, am Vormittag Dienstag, Donnerstag und Sonntag. Der Eintritt ist frei, aber man darf gerne eine Spende für Beibehaltung des Museums abgeben.

Egen Egns og Landbrugsmuseum - Sebbelundvej 26 - 6430 Nordborg

Stolbroladen og Alsingergården - Sandvej 21 - Svenstrup - 6430 Nordborg

Die Egen Kirchenstallungen. Die alten Kirchenstallungen, in rotgemaltem Fachwerk und strohgedeckten Dächern, sind einer der am best erhaltenen Stallungen Dänemarks. Die drei Stallgebäude liegen in Verlängerung von einander und sind vom Jahre 1793 bis 1894 aufgebaut worden. Die Stallungen hängen mit der Egen Kirche zusammen. Die Kirchenstallungen haben 34 Türen, alle mit Nummern versehen, die unter dem Gottesdienst, von den am längsten weg in der Gemeinde wohnenden Bevölkerung zur Unterbringung der Pferde, benutzt wurden. Jeder Raum hatte Platz für 2 Pferde. Die Gebäude stehen seit 1945 unter Naturschutz.

Adresse: Kirkestaldene ved Egen Kirke - Egen Kirkevej 2 - Guderup - 6430 Nordborg

Nordborg Lokalhistorisches Archiv. Im Archiv in Nordborg sind Bilder und Zeitungsausschnitte von Personen, einer Reihe Gewerbe und Vereinen aufbewahrt. Nordborg Lokalhistorisches Arvhiv besitzt eine grössere Sammlung von Glasplatten, Negativen und Volkserzählungen. Ausserdem eine mikro Kartensammlung von Kirchenbüchern von Nordborg und den umliegenden Gemeinden. Das Archiv hat montags von 14:00 bis 17:00 geöffnet.

Adresse: Lokalhistorisk Arkiv, Nordborg - Løjtertoft 32 - 6430 Nordborg

Havnbjerg Mühle. Seit dem 1600 Jahrhundert haben auf diesem 49 Meter hohen Hügel mehrere, verschiedene Mühlen gelegen. Die Havnbjerg Mühle ist im Jahr 1836 gebaut worden und vom Typ Erdholländer mit Jalousienflügeln und flottem Reetdach. Die Havnbjerg Mühle wurde als Kornmühle gebaut und war bis zum Jahr 1961 in Betrieb. Die Mühle wurde mehrmals perfekt restauriert.Öffnungszeiten: Jeden Mittwoch von 9:00 - 16:00 Uhr, im Juni, Juli, August auch Samstag von 9:00 - 16:00 Uhr.

Adresse: Havnbjerg Mølle - Tingstedvej - Havnbjerg - 6430 Nordborg

Elstrup Mühle. Die Mühle in Elstrup, vom Jahre 1859, wurde in Østerholm gebaut. Aber um ihre ganze Kapazität besser ausnutzen zu können, dann im Jahre 1887 die 2 Km weiter nach Elstrup verlegt. Die Mühle ist von Kopf bis Fuss aus Holz erbaut und ist heute die einzige bewahrte Galerie-Mühle in Dänemark. 1969 wurde der Mühlenbetrieb eingestellt und die Mühle im Jahre 1998 unter Denkmalschutz gestellt.Die Mühle beinhaltet eine interessante Ausstellung von verschiedenen Modell Mühlentypen, Schleifmaschinen, Werkzeugen u.s.w. In der Mühle werden verschiedene Arrangements und Konzerte abgehalten. Die Elstrup Mühle hat täglich von 9:00 - 20:00 Uhr geöffnet.

Adresse: Elstrup Mølle - Fynshavvej 12 - Elstrup - 6430 Nordborg

Vibæk Wassermühle. Die Wassermühle wurde im Jahr 1756 als eine komplette Mühlenanlage aufgebaut, mit Wassermühle, Mühlendamm und Windmühle. Die Vibæk Wassermühle ist die letzte von den ursprünglich 10 existierenden alsischen Wassermühlen. Das Wasserrad mit einem Diameter von 2½ Metern sieht aus wie aus dem 1700 Jahrhundert. Die Wassermühle war bis 1938 in Betrieb und kann in den Sommermonaten täglich von 10:00 - 17:00 Uhr besichtigt werden. Den ganzen Sommer hindurch werden hier Arrangements und Aktivitäten veranstaltet.

Adresse: Vibæk Vandmølle - Vibæk Mølle 3 - 6470 Sydals

Sønderborg Schlossmühle. Die erste Schlossmühle wurde im Jahre 1791 erbaut, brannte aber leider im Jahre 1837 herunter und dann nochmals im Jahre 1864, wo sie unter dem französisch - deutschen Krieg in Brand geschossen wurde und 1875 wiederaufgebaut wurde. Sie steht heute auf Privatgrund in Sønderborg. Die ursprüngliche Schlossmühle stand auf dem gleichen Grund wie das Sønderborg Schloss. Die Schlossmühle ist eine holländische Mühle mit Galerie und als Kornmühle erbaut. Die Mühle kann man nur von aussen besichtigen.

Sønderborg Slotsmølle - Lerbjerg - 6400 Sønderborg

Das Hjortspring Boot. Nordens ältester originalgetreuer Nachbau eines aus Planken erbauten Bootes, aus Lindenholz erstellt und mit Lindenbast zusammengenäht. Das Boot ist 18 Meter lang und 2 Meter breit, wiegt 550 Kg und kann 22 Mann tragen. Das Hjortspring Boot heisst "Tilia Alsie" und ist ein naturgetreuer Nachbau eines Holzschiffes aus der Eisenzeit. Die Reste des ursprünglichen Hjortspring Bootes vom Jahre 350 v. Chr., als Kriegskanu angewandt, kann man im Nationalmuseum in Kopenhagen besichtigen. Das Hjortspring Boot "Tilia Alsie" wurde auf der Lindewerft in Holm erbaut und kann dort besichtigt werden. Das Boot wurde 1999 zu Wasser gelassen, wo es seinen Namen "Tilia Alsie" erhielt. Öffnungszeiten der Lindewerft siehe hier: Webside: Hjortspring.dk

Hjortspringbåden - Dyvigvej 11 - Holm - 6430 Nordborg

Tranerodde Fyr - Himmark strand - Tranerodde Himmark - 6430 Nordborg

Augustenhof Fyr - Augustenhofvej 35 - 6430 Nordborg

Taksensand Fyr i Nørreskoven - Taksensand - Stenkobbel - 6440 Augustenborg

Kegnæs Fyr - Nørre Landevej 7 - 6470 Sydals

Østerholm Slotsruin - Voldstedvej 1 B - 6430 Nordborg

Comming next:

 

 

 

Vagns Saabmuseum

 

Ricks Stensamling

 

 

This site is under construction

 

Meanwhile you can also visit: www.Visit-Nord-Als.dk